Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Gräbersegnung 2020 fällt leider aus!

EILMELDUNG: Die im Pfarrbrief angekündigten Gräbersegnungen müssen leider ausfallen. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Elternabend Erstkommunion

Der geplante Elternabend im Rahmen der Erstkommunion muss leider ausfallen! 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Verkauf Adventsdekorationen Geisfelder Bastelfrauen

Auch wenn der Adventsbasar in Geisfeld ausfällt - gebastelt und verkauft wird dennoch für den guten Zweck...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

St. Martin Geisfeld

Gottesdienst 07.11.2020 fällt aus

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Radio Horeb

Schon gehört? Radio Horeb - Leben mit Gott...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Lebendiger Adventskalender

Tradition des Lebendigen Adventskalenders

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Neue Küsterin für Damflos

Der Verwaltungsrat hat in einer seiner letzten Sitzungen beschlossen, Frau Heidi Dörr als neue Küsterin für Damflos einzustellen. 

Weiterlesen …

Termine

< Oktober 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
17
Besucher heute:
153
Besucher gesamt:
730.338
Zugriffe heute:
450
Zugriffe gesamt:
1.869.159
Besucher pro Tag: Ø
227
Zählung seit:
 01.01.2012

Die Kindertagesstätte „St.Wendalinus“, Beuren, nimmt Abschied von ihrer Leiterin

Seit August 1979, also seit fast 35 Jahren, leitet Frau Marita Dietzen-Thimmel die KiTa „St.Wendalinus“ in Beuren.
In dieser langen Zeit hat sie mit fünf Pastören zusammen gearbeitet. Ihre Tätigkeit als Leiterin der Tagesstätte begann sie mit drei Gruppen. Mittlerweile ist die Einrichtung auf sechs Gruppen angewachsen und betreut Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren. Frau Dietzen-Thimmel hat den Wechsel von einer Einrichtung der Pfarrei Beuren zur KiTa gGmbH, die Aufnahme von Kindern ab einem Jahr in einer Hortgruppe, sowie den QM-Prozess der Einrichtung begleitet und gestaltet. Frau Dietzen–Thimmel war aufgeschlossen für neue Entwicklungen, wenn sie dem Wohl der Kinder dienen konnten und hat sich neuen Anforderungen immer wieder gestellt. So war sie stets auch offen für die Zusammenarbeit mit den Pfarrgemeinden und der Pfarreiengemeinschaft und hat Projekte wie das Martinusprojekt und den Aufbau des HAFEN (Hochwälder Familien-Netzwerk) nach Kräften unterstützt. Wichtig war ihr auch die Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinden im Einzugsbereich ihrer Einrichtung. Sie hatte stets ein offenes Ohr für Kinder, Eltern und die Mitarbeiterinnen.
Viele Eltern und Kinder hat sie in ihrer Zeit als Leiterin der KiTa begleitet und ihnen christliche Werte vermittelt, vor allem durch ihre Herzlichkeit und menschliche Wärme. Das Team und alle, die mit ihr zusammengearbeitet haben, vor allem aber die Kinder und deren Eltern, werden sie vermissen. Am Sonntag, dem 26.01.2014, um 10.45 Uhr, wurde Frau Dietzen-Thimmel im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes in Beuren offiziell verabschiedet.
Wir, das Pastoralteam, bedanken uns von Herzen für das große Engagement von Frau Dietzen–Thimmel, für ihre kompetente Art der Leitung sowie ihre Offenheit und warmherzige Art der Zusammenarbeit.
Wir tun das sicherlich auch im Namen derer, die mit ihr zusammengearbeitet haben und im Namen der Eltern und vor allem der Kinder, die sie über solch lange Zeit begleitet hat.
Für ihre Zukunft wünschen wir Frau Dietzen-Thimmel alles Gute und Gottes Segen für eine spannende, erfüllte und gesegnete Zeit des Ruhestandes. (AW)

Katholische Kindertagesstätte St. Wendelinus

Wie wir arbeiten
  • Situationsansatz
Besonderheiten
  • religiöse Erziehung
  • Lern- und Bildungsdokumentation ist eingeführt
  • Teil des Hochwälder Familiennetzwerkes HaFeN
  • Bestandenes Audit 2013
Umfeld / Eltern
  • Die Zusammenarbeit mit den Eltern geschieht in Form einer Elternpartnerschaft: durch regelmäßigen Gesprächsaustausch und Zusammenarbeit in allen Bereichen.
Besonderheiten
Förderverein Kindergarten und Grundschule Beuren

Kontakt

Katholische Kindertagesstätte St. Wendelinus
Hauptstraße 56
D-54413 Beuren

Tel. +49 (0) 65 86 - 325 | Fax +49 (0) 65 86 - 99 22 44
oder per E-Mail