Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Pfarrbriefkosten

Neuer Preis ab 2019

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kreuzwallfahrt

der Pfarrei Rascheid am Fest Kreuzerhöhung

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Franziskusfest

Wir laden herzlich ein das Fest unseres Pfarrpatrons zu feiern.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Das neue Bestattungsteam wurde vorgestellt

Im Sonntagsgottesdienst am 16.09.2018 in der Pfarrkirche St. Martinus, Hermeskeil, wurde das neue Beerdigungsteam der Pfarrgemeinde vorgestellt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Gebetsinitiative

für den geistlichen Aufbruch im Bistum Trier

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Methoden und Strategien für Sensibilität, Toleranz und Courage in schwierigen Gesprächssituationen

Weiterlesen …

Termine

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
7
Besucher heute:
112
Besucher gesamt:
496.256
Zugriffe heute:
194
Zugriffe gesamt:
1.326.075
Besucher pro Tag: Ø
202
Zählung seit:
 01.01.2012

Vorankündigung Autorenlesung im Franziskanerinnenkloster

11.04.2018 von Ricarda Ahmetovic

Thema: Neue Impulse für den Wertewandel, Für eine ethisch-spirituelle Perspektive in der Nachhaltigkeitsdiskussion 

 

Der Umgang mit der Schöpfung, die nachfolgenden Generationen auf unserer Welt nicht die Lebensgrundlage entzieht, stellt sich schon lange eine Herausforderung dar und ist wie Klimawandel und Armutsfrage eine der „dramatischsten Folgen menschlicher Nachhaltigkeitsverletzung“ unserer Zeit. In seinem Buch „Neue Impulse für den Wertewandel“ setzt Friedbert Ritter sich nicht nur unter ökologischen Gesichtspunkten mit diesem Problem auseinander, sondern bringt auch eine ethisch-spirituelle Sicht in dieses Thema ein.

 

Die grundlegende Quelle seines Denkens und Lebens sind, wie er selbst betont, christliche Werte sowie die Spiritualität des Franz von Assisi, die in der heutigen Nachhaltigkeitsdiskussion Impulse geben oder gar Orientierung bieten können. In F. Ritters Ausführungen wird eine Haltung deutlich, „die von Respekt zeugt und jeglicher Ausbeutung entgegensteht.“ Friedbert Ritter ist Diplom Forst-Ing., geboren in Hermeskeil, in Malborn aufgewachsen, er arbeitet heute bei den Landesforsten Rheinland-Pfalz

Zurück