Aktuelle Nachrichten

Glaube im Alltag

"Was bleibt, wenn wir gehen?"

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Fronleichnamsprozession in Hermeskeil am 20.06.2019

Auch in diesem Jahr fand die Fronleichnamsprozession wie jedes Jahr am Fronleichnams-Tag in Hermeskeil statt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Verabschiedung Dechant Grünebach

Wichtige organisatorische Hinweise zur Verabschiedung am 23. Juni ...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Vorankündigung Andacht zu Maria Himmelfahrt am Erzbergkapellchen

Das Gemeindeteam Hermeskeil lädt ein zu einer Andacht zu Ehren der Aufnahme Marias in den Himmel am 15.08.2019 um 19.00 Uhr.

Weiterlesen …

Termine

< Juni 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
6
Besucher gesamt:
573.507
Zugriffe heute:
7
Zugriffe gesamt:
1.508.003
Besucher pro Tag: Ø
211
Zählung seit:
 01.01.2012

Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung. (Fanz von Sales)

05.06.2019 von Rüdiger Glaub-Engelskirchen

Als ich am Anfang Dezember mein Praktikum in der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil begonnen habe, war natürlich auch Aufregung mit dabei. Was kommt auf mich zu? Wie sind die Menschen? Bekomme ich Praktikum, Studium und Familie unter einen Hut?

Aber es war natürlich auch die Hoffnung auf viele gute Erfahrungen, nette Menschen und Spaß an der Arbeit mit dabei. Jetzt, ein halbes Jahr später, kann ich sagen, dass sich meine Hoffnungen voll und ganz erfüllt haben. Viele nette Menschen, tolle Begegnungen und Erfahrungen haben mich persönlich und beruflich geprägt. Ich konnte viele neue Aspekte von Gemeinde kennenlernen, mit denen ich vorher noch nicht soviel zu tun hatte. Ich habe eine neue Rolle in Schulgottesdiensten, Wortgottesdiensten und Familiengottesdiensten kennengelernt – mal nicht als Kirchenmusikerin, sondern in der Vorbereitung und Durchführung mit dabei. Auch Einblicke in die Organisationsstruktur und Öffentlichkeitsarbeit waren neu für mich, oder das „Hereinschnuppern“ in Bereiche wie Krankenkommunion oder die Tafel haben tiefe Eindrücke hinterlassen. Das Begleiten von Familiengottesdienstkreis und Erstkommunionkatecheten war zwar nicht neu für mich, aber auch hier habe ich eine neue Perspektive kennengelernt: statt der ehrenamtlichen die hauptamtliche Mitarbeit.

Besonders gern erinnere ich mich auch an die Glaubensabende, die mir persönlich viele spirituelle Impulse für meinen Glauben eröffnet haben. Ein besonderer Dank gilt der Gruppe aber auch deshalb, weil ich in dieser Runde meine Prüfung ablegen durfte und alle Anwesenden die Situation positiv aufgenommen haben und mir damit geholfen haben, eine gute Prüfung abzulegen. Danke möchte ich aber auch allen Menschen sagen, die mich in der Zeit so nett aufgenommen und begleitet haben. Insbesondere möchte ich meinem Mentor Gemeindereferent Rüdiger Glaub-Engelskirchen danken, der mich toll begleitet hat, gute Impulse fürs Weiterdenken gegeben hat und sich viel Zeit für Reflexionen und Besprechungen genommen hat. Danke auch an Diakon Andreas Webel, Dechant Clemens Grünebach und das Team vom MGH Hermeskeil, die mich offen aufgenommen haben und mir vielfältige Möglichkeiten gegeben haben, Einblick in ihre Arbeit zu gewinnen.

Ab 1. September geht nun mein Weg weiter, mit hoffentlich ebenso guten Erfahrungen wie in Hermeskeil. Vielleicht werde ich den ein oder anderen wiedersehen, denn ich bleibe ganz in der Nähe, nämlich in der Pfarreiengemeinschaft Schillingen.

„Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand“ heißt es in einem irischen Segenslied. So sage ich jetzt auf Wiedersehen und wünsche allen Gottes reichen Segen.

Evelyn Finkler

Wir bedanken uns bei Frau Finkler für ihre Mitarbeit und das Engagement. Für den weiteren beruflichen, aber auch privaten Lebensweg wünschen wir alles Gute, Gottes Schutz und Geleit!

Zurück