Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Jakobusabende 2019

Gut vorbereitet auf Pilgerschaft gehen

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

VorTour der Hoffnung

Tour kommt am 12.08.2019 nach Hermeskeil

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Pilgerreise nach Rom

Dechant Grünebach begleitet eine Pilgergruppe

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Glaubensabende in Beuren

Einladung zum nächsten Glaubensabend

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Gusenburg feierte

Weiberfössend

Weiterlesen …

Termine

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
7
Besucher heute:
63
Besucher gesamt:
546.367
Zugriffe heute:
85
Zugriffe gesamt:
1.446.862
Besucher pro Tag: Ø
207
Zählung seit:
 01.01.2012

Franziskanisches Noviziatsprojekt

09.03.2018 von Ricarda Ahmetovic

Das Klösterchen wird vom 09. April bis zum 03. Juni 7 jungen Ordensfrauen in der Ausbildung (Novizinnen) mit ihren 2 Begleiterinnen ein Zuhause geben. Die Novizinnen kommen aus 4 verschiedenen franziskanischen Frauengemeinschaften aus Deutschland und Österreich.

 

Novizinnen aus den franziskanischen Gemeinschaften des deutschsprachigen Raumes waren eingeladen worden, 8 Wochen ihrer Ordensausbildung gemeinsam zu verbringen und dabei die franziskanische Spiritualität in ihrer Vielfalt und gleichzeitig Gemeinschaft noch einmal neu erleben zu lernen, vor allem auch zusammen mit gleichaltrigen jungen Frauen. Hier werden sie gemeinsam den Alltag gestalten, zusammen beten, Unterricht erhalten und auch in der Umgebung arbeiten. So haben sie die Chance, aus unterschiedlichen Gemeinschaften eine Zeit gemeinsam zu verbringen und sich so selbst und gegenseitig zu erfahren.

 

Wir Schwestern der Kommunität St. Clara freuen uns, Gastgeberinnen für dieses Noviziatsprojekt der INFAG (Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft) sein zu dürfen und es auf diese Weise unterstützen zu können.  Es wird bestimmt auch für die Mitmenschen in der Umgebung spannend sein, junge Ordensschwestern in dieser Zeit erleben zu können. Nach den Gottesdiensten und bestimmt auch bei den Begegnungen im Praktikum oder auf der Straße werden so sicher interessante Gespräche zustande kommen.

 

Wünschen wir den jungen Menschen, dass dieses Projekt für sie eine gute Zeit auf ihrem Weg sein wird und sie für die Zukunft stärkt.

Zurück