Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Kaffeeverkauf zugunsten der Indios in Guatemala

Auch im neuen Jahr bietet die action 365 wieder den fair gehandelten Indio-Kaffee aus Guatemala ...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Helfende Hände gesucht

Am Freitag, dem 26. Januar 2018, lädt der Förderverein Klösterchen Hermeskeil um 16. 00 Uhr zu Kaffee und Kuchen ins Kloster ein

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Redaktiosschluss und Pfarrbüro

Öffnungszeiten des Pfarrbüros an Fastnacht:

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familiengottesdienst an Fasching

Liebe Tollitäten, närrische Regenten, liebe Närinnen und Narren! 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familiengottesdienstkreis

Das erste Treffen im neuen Jahr steht bevor! 

Weiterlesen …

Termine

< Januar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
8
Besucher heute:
187
Besucher gesamt:
428.062
Zugriffe heute:
307
Zugriffe gesamt:
1.163.095
Besucher pro Tag: Ø
194
Zählung seit:
 01.01.2012

Kaplan Thomas Hufschmidt feiert in Gusenburg Nachprimiz

25.08.2017 von Rüdiger Glaub-Engelskirchen (Kommentare: 0)

Vergrößerung bitte anklicken

Mit einem Festgottesdienst wurde am Freitag, dem 25.08.2017 um 19.00 Uhr in der Gusenburger Kirche das Fest des Ewigen Gebetes beschlossen.

 

Kaplan Thomas Hufschmidt aus Völklingen stammt mütterlicherseits aus Gusenburg. Dies war auch der Grund, warum Thomas Hufschmidt in der Kirche „Erscheinung des Herrn“ eine Nachprimiz feierte.

 

Dechant Clemens Grünebach begrüßte den frisch geweihten Priester zu Beginn der Eucharistiefeier und lud nach dem Gottesdienst zum Fest der Begegnung ins Pfarrheim ein.

 

Mit am Altar zelebrierte auch Kaplan Johannes Kerwer den Festgottesdienst; die musikalische Gestaltung übernahm Dekanatskantor Rafael Klar mit dem Kirchenchor St. Franziskus.

 

Gespannt lauschten die vielen Gottesdienstbesucherinnen – und besucher der Predigt des Neupriesters. Dieser griff freisprechend in zwei wesentlichen Gedankenzügen das Tagesevangelium der Gottes- und Nächstenliebe auf sowie den Aspekt des Ewigen Gebetes.

 

Nach dem eucharistischen Segen bestand die Möglichkeit den Primizsegen des Neupriesters zu empfangen. Dazu kamen die Gläubige einzeln nach vorne und sie wurden mit folgenden Worten gesegnet: „Durch die Ausbreitung meiner Hände und durch die Anrufung der seligen Jungfrau Maria, des heiligen N. und aller Heiligen segne und behüte dich der allmächtige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.“

 

Wir wünschen Kaplan Hufschmidt für seine neue Wirkungsstätte in Sinzig Gottes Segen. (RGE)

Zurück

Einen Kommentar schreiben