Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Reflexion im Familiengottesdienstkreis

Das Treffen des Familiengottesdienstkreises im Januar nutzten wir,

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Neujahrsempfang 2019

Herzliche Einladung!

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Ostergarten 2019

Kindertreffteam bietet eine Fahrt in den Ostergarten nach Wadrill an - jetzt anmelden

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Sekretariatskraft (m/w)

Sekretariat im MGH Johanneshaus Hermeskeil (ab sofort)

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Fort- und Weiterbildung

für Ehrenamtliche und Interessierte im Bistum Trier

Weiterlesen …

Termine

< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
6
Besucher heute:
136
Besucher gesamt:
529.673
Zugriffe heute:
242
Zugriffe gesamt:
1.405.674
Besucher pro Tag: Ø
206
Zählung seit:
 01.01.2012

Kreuzweg-Andacht Neuhütten-Züsch

14.03.2018 von Ricarda Ahmetovic

Die Liturgiegruppe Züsch-Neuhütten lud am Sonntag, dem 11. März 2018 zu einem gemeinsamen Gang durch den „Kirchenpfad“ nach Züsch zur Kirche ein, wo wir gemeinsam den Kreuzweg beteten. Wir trafen uns um 14.00 Uhr an der Gedächtniskapelle in Zinsershütten, die am 31.5.1959 für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege eingeweiht wurde. In einem Eröffnungsgebet ging unser Blick auf Maria, die Mutter unseres Herrn Jesus Christus, die sich wie kein anderer in das Leid ihres Sohnes eingefühlt und es innerlich mitgetragen hatte. Sie kann uns helfen, das Kreuz unseres Lebens mit dem Kreuz Christi zu verbinden und so zum Geheimnis des Christsein durchzustoßen: Das Leid ist nicht das Ende, sondern Anfang und Aufbruch des neuen erfüllten Lebens bei Gott.

 

Unsere kleine Gruppe machte sich nun auf den Weg durch den Kirchenpfad, der sich wegen der dort aufgestellten Stelen mit religiösen Motiven anbietet, meditativ und ganz bewusst einen Augenblick bei Gebet und einem Lied zu verweilen. Wie oft eilen wir daran gedankenlos vorbei, ohne sie eines Blickes zu würdigen. Gestiftet wurden sie vor vielen Jahren von Cäcilia Sossong, einer ehemaligen Neuhüttenerin, bildhauerisch aus Sandstein gestaltet von Gernot Schaly, der heute noch hier in Neuhütten wohnt.

 

An der Kirche angekommen, freuten wir uns, noch einige weitere Mitbeter begrüßen zu können. Die ausdrucksstarken Kreuzwegstationen in unserer St. Antoniuskirche, gut erhaltene Öldrucke auf Zink aus dem Jahre 1867, feierlich eingeweiht am Karfreitag 1868, bieten jedem Beter des Kreuzweges ein eindrucksvolles Eintauchen in den Leidensweg unseres Herrn Jesus Christus. So beteten und sangen wir vor sieben Stationen im Bewusstsein, dass er diese Passion aus Liebe zu uns Menschen auf sich genommen hat und mit Blick auf die verzweifelten Menschen in vielen Krisen- und Kriegsgebieten derzeit in unserer Welt.

  

Liturgiekreis Züsch-Neuhütten

Anette Schmitt

Zurück