Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Segen bringen, Segen sein

Sternsingerinnen und Sternsinger machen sich auf den Weg

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familienfreizeit 2020

Das gleiche Ziel wie unsere diesjährige Kinderfreizeit

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

"Frühschicht" für Kinder in Züsch

Herzliche Einladung an alle Grundschulkinder zu einer "Frühschicht im Advent" ...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familiengottesdienst in Hermeskeil

Am Sontag, 08.12.2019 feierten wir den Familiengottesdienst und den Kolpinggedenktag in der Pfarrkirche in Hermeskeil. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Lebendiger Adventskalender im Feuerwehrmuseum

Am zweiten Adventsonntag eröffneten wir das Fenster des „Lebendigen Adventskalender“.

Weiterlesen …

Termine

< Dezember 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
26
Besucher gesamt:
624.057
Zugriffe heute:
31
Zugriffe gesamt:
1.631.120
Besucher pro Tag: Ø
215
Zählung seit:
 01.01.2012

Martinsfeier

12.11.2019 von Ricarda Ahmetovic

Am Samstag, 09.11.2019, war die Kirche gut gefüllt. Kinder und ihre Eltern waren zum Martinsgottesdienst gekommen, den Diakon Andreas Webel leitete.


Er begrüßte alle Kinder, Eltern und Großeltern zu der Andacht. Zu Beginn der Andacht wurde das Lied „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ von allen Besuchern gesungen. Im Anschluss daran wurde über den Heiligen St. Martin gesprochen, der ein Mensch war, der sich immer um gute Werke bemühte: Er stand Kranken bei, half Notleidenden und Armen. Er war ein sehr hilfsbereiter Mensch. Auch ein nackter Bettler in Amiens erhielt mitten im eiskalten Winter Hilfe von ihm. Viele liefen an dem Bettler vorbei, aber Martin erkannte, von Gott erfüllt, dass der Arme, dem die anderen keine Barmherzigkeit schenkten, für ihn da sei. Er nahm sein Schwert und teilte den Mantel, den er trug. Rot war damals die Farbe der kaiserlichen Herrschaft und wird auch als Farbe des Herzens und des Heiligen Geistes gedeutet. Als Martin in der Nacht schläft erkennt er Christus, der ihm im Traum erscheint, mit der Mantelhälfte bekleidet, die Martin dem Bettler geschenkt hat. Dann hörte Martin wie Jesus mit lauter Stimme zu der umstehenden Engelschar sprach: „Martin, hat mich mit diesem Mantel bekleidet“.

 

Anschließend wurde erwähnt, dass Jesus Christus einmal gesagt hatte: „Was immer ihr einem Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan“ (Mt 25,40).

 

Zum Abschluss der Andacht sangen alle gemeinsam das Lied: „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“.

 

Im Anschluss an die Andacht fand der Martinsumzug durch die Straßen bis zur IGS statt. Dort war das Martinsfeuer von der Feuerwehr Hermeskeil schon aufgebaut und angezündet. Die Martinsbrezeln wurden dort auch an die Kinder verteilt. Die musikalische Begleitung des Umzugs wurde durch die Jugendkapelle unter der Leitung von Gerhard Piroth übernommen und die Feuerwehr begleitete die Teilnehmer des Martinsumzugs und sicherte die Straßen ab.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle für die Gestaltung dieser Martinsfeier!

 

Yvonne Holzapfel-Kaup, Hermeskeil

 

Zurück