Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

"Der Himmel ist in dir"

Die guten Kräfte stärken durch Kreatives, Gebet, Austausch und Stille - Seminar im September

Weiterlesen …

10 Jahre Erfolgsgeschichte

MGH Johanneshaus Hermeskeil

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kirmesmesse in Geisfeld

Achtung geänderte Uhrzeit: Samstag 28.04.2018 - 17.15 Uhr

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familiengottesdienstkreis

Am Sonntag, 06.05.2018 feiern wir um 10.45 Uhr in der Pfarrkirche Hermeskeil den nächsten Familiengottesdienst. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kommunionjubilare und Palmsonntag

am Samstag den 24.03.2018 in Damflos - ein Rückblick

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Weg mit Sodoms gift‘gen Früchten

Herzliche Einladung zum Konzert in der Nationalparkkirche am Sonntag 29.04.2018 - 17.00 Uhr

Weiterlesen …

Termine

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
457.702
Zugriffe heute:
3
Zugriffe gesamt:
1.230.787
Besucher pro Tag: Ø
199
Zählung seit:
 01.01.2012

Taizé-Andacht

28.11.2017 von Ricarda Ahmetovic (Kommentare: 0)

„Was die Menschen brauchen“ oder „Die Halle der Welt mit Licht erfüllen“

Ein König hatte zwei Söhne. Als er alt wurde, wollte er einen der beiden zu seinem Nachfolger bestellen. Er versammelte die Waisen seines Landes und rief seine Söhne herbei. Er gab jedem der beiden fünf Silberstücke und sagte: „Füllt für dieses Geld die Halle in unserem Schloss bis zum Abend. Womit, das ist eure Sache.“


Der Älteste ging davon und kam an einem Feld vorbei. Dort waren die Arbeiter dabei, das Zuckerrohr zu ernten und in einer Mühle auszupressen. Das ausgepresste Zuckerrohr lag nutzlos umher. Er dachte sich: Das ist eine günstige Gelegenheit, mit diesem nutzlosen Zeug die Halle zu füllen.

Bis zum Nachmittag war es geschafft. Der älteste Sohn ging zu seinem Vater und sagte: „Ich habe deine Aufgabe erfüllt. Auf meinen Bruder brauchst du nicht zu warten. Mach mich zu deinem Nachfolger.“

Der Vater antwortete: „Es ist noch nicht Abend. Ich werde warten.“
Bald darauf kam auch der jüngere Sohn. Er bat darum, das Zuckerrohr aus der Halle zu entfernen.

Nachdem das geschehen war, stellt er mitten in die Halle eine Kerze und zündete sie an. Der Schein füllte die Halle bis in die letzte Ecke.

Der Vater sagte: „Du sollst mein Nachfolger sein. Du hast nicht einmal ein Silberstück gebraucht und hast sie mit Licht gefüllt. Das ist es, was die Menschen brauchen!“

Zurück

Einen Kommentar schreiben