Aktuelle Nachrichten

Glaube im Alltag

"Was bleibt, wenn wir gehen?"

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Fronleichnamsprozession in Hermeskeil am 20.06.2019

Auch in diesem Jahr fand die Fronleichnamsprozession wie jedes Jahr am Fronleichnams-Tag in Hermeskeil statt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Verabschiedung Dechant Grünebach

Wichtige organisatorische Hinweise zur Verabschiedung am 23. Juni ...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Vorankündigung Andacht zu Maria Himmelfahrt am Erzbergkapellchen

Das Gemeindeteam Hermeskeil lädt ein zu einer Andacht zu Ehren der Aufnahme Marias in den Himmel am 15.08.2019 um 19.00 Uhr.

Weiterlesen …

Termine

< Juni 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
8
Besucher gesamt:
573.509
Zugriffe heute:
11
Zugriffe gesamt:
1.508.007
Besucher pro Tag: Ø
211
Zählung seit:
 01.01.2012

Time to say goodbye

17.05.2019 von Ricarda Ahmetovic

Hermeskeil/Waldrach. Am Sonntag, 2. Juni, 18 Uhr werden im Kontext des Abendlobes des Dekanates Hermeskeil-Waldrach Clemens Grünebach - in seiner Funktion als Dechant - und Dekanatsreferent Detlef Willems verabschiedet.

 

Clemens Grünebach hat das Dechantenamt seit April 2004 inne. Darüber hinaus ist er seit 2003 Pfarrer in Züsch und Damflos. 2006 wurde er zusätzlich Pfarrer von Hermeskeil bzw. 2010 Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil. Seit 1.1.2016 ist er Pfarrer der neuen Pfarrei St. Franziskus mit Dienstsitz in Hermeskeil. Dort wird er Ende Juni verabschiedet und anschließend für drei Monate in einer Wohngemeinschaft im Ruhrgebiet gemeinsam mit Jesuiten und Menschen mit Migrationshintergrund leben. Ab Herbst wird er dann dem Bistum Trier für eine neue Aufgabe im priesterlichen Dienst zur Verfügung stehen.

 

Detlef Willems war von 1991 bis 2004 für die Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit im Dekanat Hermeskeil-Kell zuständig. Mit Gründung des Dekanates Hermeskeil-Waldrach im Jahr 2004 wechselte er in die Funktion des Dekanatsreferenten und war dort für Kommunikation,  Koordination und Projektmanagement zuständig. Außerdem stand er den Altenheimen als Seelsorger und Kooperationspartner zur Verfügung und engagierte sich in den Themenfeldern Spiritualität und Trauer. Zum 1. Juli wird er Teil des Seelsorgeteams im Brüderkrankenhaus Trier werden. Im Hochwald wird er sich weiter als ehrenamtlicher Vorsitzender des Hospizvereins engagieren.

Zurück