Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Kirmesmesse

am 12.07.2020 - 10.45 Uhr

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Pilgern auf dem Jakobsweg

für Jugendliche von 14 - 27 Jahren

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Digitale Kitas im Hochwald

Geschlossene Facebook Gruppe ins Leben gerufen

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Gottesdienstvorschau

11. bis 19. Juli 2020 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Verabschiedung Pfarrsekretärin Bärbel Brück

Im Juni verabschiedeten wir unsere liebe Kollegin Frau Bärbel Brück, die uns seit dem 01.11.2018 im Pfarrbüro Hermeskeil als Pfarrsekretärin unterstützt hat.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Der Frauentreff Rascheid meldet sich zurück.

Das Leitungsteam hat beschlossen! Die monatlichen Frauentreffs sollen wieder stattfinden

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Meditative Abendwanderung um den Keller See

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Besinnungswochenendes St. Thomas treffen sich...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Schulgottesdienste

Schulgottesdienst in Hermeskeil zum Abschluss der Grundschulzeit

Weiterlesen …

Termine

< Juli 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
8
Besucher heute:
108
Besucher gesamt:
697.357
Zugriffe heute:
162
Zugriffe gesamt:
1.785.911
Besucher pro Tag: Ø
225
Zählung seit:
 01.01.2012

Wichtig ist die Gesundheit, alles andere kommt mit der Zeit

27.06.2020 von Georg Steppuhn

Eingeschränkter Regelbetrieb, das ist die Bezeichnung für die Situation die derzeit in den Kitas in Rheinland-Pfalz vorherrscht. Bei uns sieht das so aus, dass 45 Kinder die Kita täglich zu den normalen Betreuungszeiten besuchen und 20 Kinder tageweise wechselnd. Bis zu diesem Stand, der allen Kindern wieder den Besuch der Kita ermöglicht gab es viele Stationen, hunderte von Mails mit Empfehlungen, Verordnungen, Hygieneplänen, Formularen usw. Es gab Gruppenzuteilungen mit anfangs wenigen Kindern, die in einer, dann zwei Gruppen betreut wurden, unzählige Dienstpläne, die immer wieder angepasst werden mussten, zahlreiche Anfragen, wie es weitergeht.

 

Da erst nur wenige Familien eine Notbetreuung in Anspruch nehmen konnten und diese Zahl dann von Woche zu Woche gestiegen ist, konnten die Kinder nicht in ihren Stammgruppen betreut werden. Sie sind also nicht mit ihren Freunden und Spielkameraden zusammen. Sie dürfen diese auch nicht in den anderen Gruppen besuchen oder auf dem Flur, in der Turnhalle oder auf dem Spielplatz mit ihnen spielen. Die Hygienevorschriften verbieten das.

Da gibt es, besonders morgens beim Ankommen so manches Tränchen, aber auch die Möglichkeit neue Freundschaften zu knüpfen. Das Arbeiten mit nur wenigen Kindern, mit neuen Personalzusammenstellungen, mit vielen Bestimmungen, die es einzuhalten gilt, ist auch für die Erzieher/innen eine große Herausforderung. 

Um den Kontakt zu den Kindern und Familien, die die Kita erst einmal nicht besuchen konnten, nicht zu verlieren, wurde die Idee der digitalen Kita (Facebook: Digitale Kitas im Hochwald) geboren. Hier posten Erzieher/innen aus dem Hochwald Ideen, Materialien und Medien für die Kita-Kinder. Diakon Andreas Webel sendet Botschaften zu religiösen Themen, Matthias Leo Webel lädt die Lieder hoch, die er sonst immer mit den Kindern in den Kitas singt, die Erzieher/innen zeigen Fingerspiele und Beschäftigungs- und Bastelideen und sprechen in kurzen Videos zu den Kindern.

 

Der nächste Schritt heißt hoffentlich nach den Ferien Regelbetrieb. Darauf freuen sich wohl alle Beteiligten, die Kinder, die Eltern und wir Erzieher/innen ganz besonders. Dann werden wir hoffentlich mit neuer Motivation und vielen Ideen in einen neuen Alltag starten. (Sonja Laible)

Zurück